Die Band


Andy - Der Frontman

Nicht nur am Mikrofon ein Mann der großen Töne. Er weiß wie er das Publikum in fahrt bekommt und managt nebenbei noch die ganze Band! Er liebt vor allem wenn es richtig rockt, ist jedoch auch nicht verlegen mal den ein oder anderen House-Klassiker abzuliefern. Wenn er mal nicht im Fly-Auftrag unterwegs ist, findet man ihn auch im Fläschle' (FN), z.B. hinter den Turntables.

 

Fly-Lieblinssong: Auf gute Freunde

Nadine - Die Rampensau

Schlechte Laune ist für sie ein Fremdwort - und das merkt man auch auf der Bühne. Mit ihr strahlt das Publikum und stimmlich ist sie nicht nur vielseitig sondern weiß genau wie man die Töne trifft...und wenn sie nicht gerade auf der Bühne steht, schaukelt sie daheim ihre kleine Tochter Hanna.

 

Fly-Lieblingssongs: Run to the Hills; Let it Rain

Dixie - Der Kapellmeister

Der Mann, ohne den Fly nicht Fly wäre. Er kümmert sich nicht nur um das leibliche Wohl seiner (eher männlichen) Bandkollegen (Biiiiiiier) sondern weiß dazu auch noch wie man Musik macht. An der Gitarre haut er Gänsehaut-Solos raus und weiß zudem auch noch genau wer welchen Akkord verhauen hat (was bei Fly natürlich nur selten passiert ;) ). Und wenn es sein muss, zeigt er noch dem Keyboarder wie's richtig funktioniert.

 

Fly-Lieblingssong: Shout (wegen der Akkordvielfalt)

Andy - Der Trommelschlumpf

Wer einen Tag mit unserem Andy erlebt, hat spätestens dann Rhytmus im Blut. Doch wenns dann auf die Bühne geht, entscheidet er sich gegen sein "Finger-Schenkel-Schlagzeug" und haut dank den eigenen "Schulzinator-Sticks" die fettesten Beats raus. Die Doublebase gibt den Rhytmus seines Lebens an: Dieser Mann hat Energie, die er bei seiner wilden kleinen Tochter dringend braucht. Jeder weiß, auf ihn ist Verlass!

 

Fly-Lieblingssong: Last Resort

Tim - Der, der im nächsten Leben lieber Querflöte spielt

Auch schon seit einigen Jahren dabei und somit schon ein alter Hase hinterm Keyboard. Aus der klassischen Piano-Ecke kommend, arbeitete er sich schnell in das neue Metier ein und liefert mittlerweile immer die besten Sounds zu allen Fly-Songs. Dank ihm wagt sich Fly mittlerweile sogar in die Elektro-Musikszene - inkl. der fettesten Beats. Abgesehen von der Musik, verbringt er gern den Rest seiner Freizeit mit Reisen, rund um die Welt.

 

Fly-Lieblingssong: Nobody's wife; House-Medley

Lilly - Die gut gelaunte Partymaus

Wow! Welchen Luxus wir nur haben. Klappt es mal bei einer unserer "Haupt"-Sängerinnen nicht - können wir immer auf sie zählen - und dabei klingt sie nach allem anderen als einer "Aushilfe". Sie begeistert mit ihrer Stimmgewalt und Ausstrahlung. Sobald sie auf der Bühne steht, ist sie nicht zu bremsen - und das merkt auch das Publikum.

 

Vielen Dank liebe Lilly! Mit dir, sind wir immer auf der sicheren Seite. Du bist toll!

Domi - Der Perfektionist

Frischen Wind bringt eindeutig Dominik mit! Er haut auch zukünftig neben Dixie fette Gitarren Riffs um die Ohren. Technisch auf Zack und auch um kein Solo verlegen rockt er am liebsten in der härteren Gangart. Privat zockt und schraubt er gern oder schwingt mit seiner Michelle das Tanzbein.

Fly-Lieblingssong: Devils Bleeding Crown

Marcus - Das Multitalent

Er kann nicht nur verdammt gut singen - von Robbie Williams bis Volbeat ist ihm nichts zu schwer.
Auch am Schlagzeug macht ihm kaum jemand was vor, und wenns sein muss macht er sogar beides gleichzeitig.
Da kommt es schon mal vor, dass sich das Publikum fragt, wer denn da gerade singt.
Dank vielen Jahren Banderfahrung ist das Fly-Küken dennoch auf den Bühnen dieser Welt zuhause.

Fly-Lieblingssong: Still Counting, In the end

Greg - Der Bässte

Gut, besser, am bässten: auf den ersten Blick eher ruhig hat es unser Greg auf der Bühne aber faustdick hinter den Ohren. Mit dem Bass in der Hand gibt es für ihn kein Halten mehr und er bringt jeden Tanzmuffel zum abgehen. Das Temperament braucht er auch daheim für seine kleine Tochter ;) Gregmatic, wie er sich selbst gern nennt, bringt vor allem eins mit: jede Menge Spaß an der Musik (außer vielleicht Schlager...)

Fly-Lieblingssong: An Tagen wie diesen